Stromspar-Check schützt Klima und Geldbeutel

Sarah Ryglewski mit Stromsparhelfern der WaBeQ, von der Klimaschutzagentur energiekonsens, der Gewoba und der BEKS EnergieEffizienz

30.01.2020 - Die Folgen des Klimawandels sind schon heute deutlich spürbar. Der notwendige Umstieg hin zu einer klimaneutralen Gesellschaft kann aber nur gelingen, wenn er sozial verträglich abläuft. Es muss sichergestellt werden, dass wirksamer Klimaschutz und sozialer Ausgleich miteinander in Einklang gebracht werden und niemand finanziell überfordert wird. Die klimapolitischen Herausforderungen eröffnen aber auch die Chance, Soziales neu zu denken und mehr Lebensqualität für alle zu schaffen. Das zeigt beispielhaft der kostenlose Stromspar-Check, der Anlass für einen gemeinsamen Frühstückstermin mit der gemeinnützigen Klimaschutzagentur für das Land Bremen, energiekonsens, sowie Stromsparhelfern der WaBeQ und Vertretern der Gewoba und der BEKS EnergieEffizienz war.

Im Rahmen des Stromspar-Checks besuchen ausgebildete Stromsparhelfer Haushalte mit geringem Einkommen und überprüfen vor Ort den Energieverbrauch, geben Einspartipps und helfen auch ganz praktisch, beispielsweise bei der Installation von Strahlreglern von Wasserhähnen oder der Nutzung von stromsparenden Leuchtmitteln. So kann bares Geld gespart und gleichzeitig die Umwelt geschont werden. Das Besondere an dem Projekt ist, dass es sich bei den Stromsparhelfern um Menschen handelt, die schon längere Zeit arbeitslos sind und denen mit dieser Maßnahme eine Chance auf die Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt geboten wird und die den Menschen durch ihre eigene Lebenserfahrung auf Augenhöhe begegnen können - eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Im Land Bremen wurden 2019 rund 1.000 solcher Stromspar-Checks durchgeführt. Es ist dem großen Engagement der Initiatoren und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  zu verdanken, dass sich für viele Menschen in Bremen die Umstellung auf ein energiebewussteres Verhalten letztendlich auch im Geldbeutel bemerkbar macht.

Darüber hinaus bietet auch die GEWOBA, das größte Wohnungsunternehmen in Bremen, in Kooperation mit energiekonsens einen kostenlosen „EnergieSparCheck“ für alle Mieter an, in diesem Fall unabhängig vom Einkommen. In Bremen sind aktuell 20 Stromsparhelferinnen und –helfer im Einsatz, die über das Jobcenter vermittelt werden und bei der WaBeQ GmbHg (Waller Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft) beschäftigt sind.
Weitere Infos zum Projekt: www.energiekonsens.de