Girls‘ Day 2020 im Bundestag

Mit Melisa Yangin beim Girls' Day 2018 im Deutschen Bundestag

Am Donnerstag, 26. März 2020, findet der nächste bundesweite Girls‘ Day statt. Er bietet Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen unterrepräsentiert sind und unterstützt sie bei der Berufsorientierung. Ich ermögliche einer Bremerin die Teilnahme am Girls' Day im Bundestag. Denn auch die Politik braucht mehr Frauen in allen Bereichen und auf allen Ebenen. Bewerbt euch jetzt!

Neben dem Blick hinter die politischen Kulissen wird es ein spannendes Rahmenprogramm mit Workshops, Gesprächen, Diskussionen und Besuchen geben. Das Programm beginnt bereits am Mittwoch, 25. März, mit einer Reichstagsführung und einem anschließenden gemeinsamen Abendessen zum gegenseitigen Kennenlernen.

 

Programm in Berlin
Der Girls‘ Day selbst startet am Donnerstag, 26. März, mit einer Begrüßung bei einem gemeinsamen Frühstück. In einer Diskussionsrunde mit weiblichen Abgeordneten und Fraktionsmitarbeiterinnen erfahren alle Teilnehmerinnen - die SPD-Bundestagsfraktion lädt insgesamt 60 Mädchen aus der Republik ein - alles über Beschäftigungsperspektiven von Frauen in der Politik und  über berufliche Werdegänge von Politikerinnen.
Beim Planspiel „PolitikParcours“ verfolgen die Teilnehmerinnen aktiv und spielerisch den Weg eines Gesetzes von der Idee bis zur Verabschiedung. Im Anschluss geht es in die Büros der jeweiligen Abgeordneten. Die Bremerin wird von Sarah Ryglewskis Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet. Als letzter Programmpunkt an diesem Tag steht der Besuch einer Plenarsitzung an.
 
Wer kann mitmachen?
Die Bewerberin muss zwischen 16 und 18 Jahren alt sein. Die An- und Abreise wird von meinem Wahlkreisbüro organisiert, das Programm im Bundestag von der SPD-Fraktion. Die Teilnehmerin sollte sich für Politik interessieren und selbstständig sein. Die Reise- und Unterbringungskosten in Berlin werden von den Abgeordneten getragen. Interessentinnen sollten sich bis zum 7. Februar 2020 melden und in einer Mail (sarah.ryglewski.wk@bundestag.de) in wenigen Sätzen begründen, weshalb sie beim Girls‘ Day mitmachen und meinen Alltag in Berlin kennenlernen möchten.