Landesparteitag: Carsten Sieling ist Spitzenkandidat

Carsten Sieling ist Spitzenkandidat.

Gratulation an Bürgermeister Carsten Sieling, der auf dem Landesparteitag mit 92,5% zum Spitzenkandidaten gewählt wurde. Jetzt geht´s mit ganzer Kraft Richtung Bürgerschaftswahl!

Auf dem Landesparteitag der Bremer SPD stand als wichtigster Tagesordnungspunkt die Wahl des Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahl 2019 an. In seiner Bewerbungsrede legte Carsten Sieling den programmatischen Kurs für die nächsten Monate und den Bürgerschaftswahlkampf fest. Er warnte vor dem wachsendem Rechtspopulismus und davor, demokratische Werte als Selbstverständlichkeit zu betrachten. Die SPD wird dem klar entgegen treten. Ausgrenzung und Hass setzen wir Zusammenhalt und Solidarität entgegen. Werte, die in unseren beiden Städten schon immer Tradition hatten. Bremen soll ein Bollwerk gegen rechts bleiben.
 
Abstimmung der Delegierten.
Landesparteitag im Bürgerzentrum Neue Vahr.
Carsten Sieling erhält viel Applaus für seine Rede.

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist und bleibt in den nächsten Jahren eine Hauptaufgabe, denn es ziehen immer mehr Menschen in unsere Stadt. Gleiches gilt für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Trotz guter wirtschaftlicher Lage und obwohl über Programme wie LAZLO und PASS schon einiges getan wurde, um die Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen, ist diese noch immer hoch. So viele Menschen wie möglich müssen in Arbeit kommen und vom Aufschwung profitieren und dabei gute Löhne erhalten. Das Mindestlohnniveau muss daher angehoben werden. Wer arbeitet, muss davon leben können ohne seinen Lohn durch staatliche Leistungen „aufstocken zu müssen“.

Eine starke Wirtschaft ist der Garant, um die Region weiter zu entwickeln und Arbeitsplätze zu schaffen. Die Bildungsoffensive geht weiter. Über die zusätzlichen Finanzmittel, die Bremen bekommt, sind mehr finanzielle Spielräume für Frühförderung, Personal in Kitas und Schulen möglich. Ziel ist die kostenfreie Bildung von der Kita bis zur Universität. Der aktive Strukturwandel sieht vor, Bremen als Standort für Wissenschaft und Forschung weiter auszubauen. Unerlässlich ist auch die Stärkung der Inneren Sicherheit: Niemand soll in unserer Stadt Angst haben müssen.

15.9.2018