Unterwegs im Wahlkreis

Mein Wahlkreis ist Bremen I (Wahlkreis 54) und umfasst die Bremischen Stadtteile Borgfeld, Hemelingen, Horn, Huchting, Mitte, Neustadt, Oberneuland, Obervieland, Osterholz, Östliche Vorstadt, Schwachhausen und Vahr.
 

Die vier Maskottchen - die Bremer Stadtmusikanten.
Gute Stube Bremens: Das Rathaus und der Dam am Marktplatz.

Es ist mein Selbstverständnis als Abgeordnete, die Interessen der Menschen in meinem Wahlkreis zu vertreten und die Sicht der Bürgerinnen und Bürger in meine politische Arbeit in Berlin einfließen zu lassen. Deswegen besuche ich regelmäßig die einzelnen Stadtteile, um dort Einrichtungen, konkrete Maßnahmen und Projekte sowie die Menschen dahinter kennenzulernen - nicht nur im Wahlkampf, sondern seit ich am 17. Juli 2015 begonnen habe, Bremen in Berlin zu vertreten. Unterwegs bin ich mit meiner mobilen Bürgersprechstunde, dem "Roten Tisch", sowie regelmäßig zum "Polit-Schnack", bei dem ich unkompliziert mit den Bewohnerinnen und Bewohnern vor Ort ins Gespräch kommen will über die Themen, die die Menschen dort beschäftigen. Dabei sehe ich immer wieder: Es gibt in Bremen viel Engagement und für überzeugende Projekte setze ich mich ein, wo ich kann.
 

Die Vahr von oben.
Blick über die Weser.

 

Frauen können alles

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März hatte ich den Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, nach Bremen eingeladen, um eine der möglichen ersten deutsche Astronautin kennen zu lernen. Gemeinsam besuchten wir das Bremer- und Raumfahrtunternehmen OHB.

Bund fördert Bremer Kultur

Ein Tag im Rahmen der Kulturpolitik: Im Gespräch mit Musikfest-Intendant Thomas Albert sprach ich über die Strahlkraft, die das Event mittlerweile im Norden hat. Einen Anschlusstermin hatte ich in der Kirche Unser Lieben Frauen. Die Kirche, die mitten in der City steht, wurde unter anderem mit...

Rente geht uns alle an

Das Thema Rente beschäftigt uns alle: Was wir als SPD für die Zukunft der Alterssicherung geschafft haben und noch erreichen wollen, stellten mein Kollege Uwe Schmidt und ich in einer Veranstaltung im Gustav-Heinemann-Haus in Bremen-Nord den Bremerinnen und Bremern vor.

Seiten