Girls' Day 2019 - welche Bremerin fährt nach Berlin?

Im Gespräch mit Teilnehmerinnen des Girls' Days 2018.

Am Donnerstag, 28. März 2019, findet der nächste bundesweite Girls‘ Day statt. Er bietet Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen unterrepräsentiert sind und unterstützt sie bei der Berufsorientierung. Ich ermögliche einer Bremerin die Teilnahme am Girls' Day im Bundestag. Denn auch die Politik braucht mehr Frauen in allen Bereichen und auf allen Ebenen. 

Ich freue mich darauf, eine Bremerin nach Berlin in den Bundestag einzuladen. Neben dem Blick hinter die politischen Kulissen wird es ein spannendes Rahmenprogramm mit Workshops, Gesprächen, Diskussionen und Besuchen geben. Das Programm beginnt bereits am Mittwoch, 27. März, mit einer Reichstagsführung und einem anschließenden gemeinsamen Abendessen zum gegenseitigen Kennenlernen.

Programm in Berlin

Der Girls‘ Day selbst startet am Donnerstag, 28. März, um 8 Uhr mit einer Begrüßung durch die Fraktionsvorsitzende, Andrea Nahles, bei einem gemeinsamen Frühstück. In einer Diskussionsrunde mit weiblichen Abgeordneten und Fraktionsmitarbeiterinnen erfahren alle Teilnehmerinnen - die SPD-Bundestagsfraktion lädt insgesamt 60 Mädchen aus der Republik ein - alles über Beschäftigungsperspektiven von Frauen in der Politik, über berufliche Werdegänge von Politikerinnen sowie über die gleichstellungs-, bildungs- und familienpolitischen Konzepte für Mädchen und Frauen.
 

2018 war ich bei der Begrüßung der Mädchen mit dabei. Wir gaben Einblick in unseren Arbeitstag im Bundestag und im Wahlkreis.

Über das Planspiel „PolitikParcours“ können die Beteiligten an einem praktischen Beispiel verfolgen, wie Gesetze entstehen. Im Anschluss besuchen die Mädchen die Abgeordnetenbüros. Die Teilnahme an einem Vortrag auf der Besuchertribüne rundet das Programm ab.

Wer kann mitmachen?

Die Bewerberin muss zwischen 16 und 18 Jahren alt sein. Die An- und Abreise wird von meinem Wahlkreisbüro organisiert, das Programm im Bundestag von der SPD-Fraktion. Die Teilnehmerin sollte sich für Politik interessieren und selbstständig sein. Die Reise- und Unterbringungskosten in Berlin übernehme ich. Interessentinnen sollten sich bis zum 18. Februar melden und in einer Mail (sarah.ryglewski.wk@bundestag.de) in wenigen Sätzen begründen, weshalb sie beim Girls‘ Day mitmachen und mich kennenlernen möchten.

16.01.2019