Diskussionsveranstaltung "Gegen Hass, Hetze und rechte Gewalt" mit Bundesjustizministerin Christine Lambrecht

Unsere Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Das zeigen die Geschehnisse der letzten Monate. Die Anschläge in Hanau und in Halle und der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke sind Teile und Spitze des Eisbergs einer besorgniserregenden Entwicklung. Morddrohungen und Angriffe von Rechtsextremen auf (Kommunal-) PolitikerInnen, auf politisch und gesellschaftlich engagierte Menschen, aber auch auf Rettungskräfte und Notfallpersonal nehmen zu. Auch die Verschwörungstheorien, die sich in den letzten Wochen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie verbreiten, greifen auf zahlreiche antisemitische und rassistische Ressentiments zurück und schaffen so einen Nährboden für Radikalisierung und Gewalt. Diese Spirale von Hass und Gewalt muss gestoppt werden.
 

Welche konkreten Maßnahmen zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus sind nötig und wie können engagierte Demokratinnen und Demokraten vor Anfeindungen geschützt werden? Über diese und andere Fragen möchte ich mit Ihnen im Rahmen einer Online-Diskussionsveranstaltung am 8. Juli 2020 gemeinsam mit Bundesjustizministerin Christine Lambrecht diskutieren.

Die Veranstaltung wird aus dem Bürgerhaus Gemeinschaftszentrum Obervieland via Facebook Live-Stream übertragen.  Es besteht die Möglichkeit, sich über die Chat-Funktion an der Diskussion zu beteiligen. Interessierte können sich über den nachfolgenden Link anmelden:

https://www.spdfraktion.de/termine/2020-07-08-gegen-hass-hetze-rechte-gewalt.  

Hier geht es am 08.07.2020 zum Live-Stream: https://facebook.com/bgo.bremen/live