Herzlichen Dank für Ihr und Euer Vertrauen!

Ich danke allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen! Mein herzlicher Dank gilt auch den Jusos sowie den Genossinnen und Genossen der Ortsvereine für ihre tatkräftige Unterstützung! Das war eine starke Mannschaftsleistung - ohne Eure Hilfe an Informationsständen, Verteilaktionen und im Haustürwahlkampf wäre dieser engagierte Wahlkampf so nicht möglich gewesen.

Mit 29,8 Prozent der Erststimmen bin ich erfolgreich in den 19. Deutschen Bundestag gewählt worden. Mit diesem Ergebnis ist es mir gelungen, die Direktkandidatin der CDU mit einem Vorsprung von 5,5 % deutlich auf Abstand zu halten. Es freut mich sehr, dass wir Sozialdemokraten beide Wahlkreise in Bremen und Bremerhaven wieder gewonnen haben und ich auch in den kommenden Jahren meine Arbeit für Bremen in Berlin fortführen kann.

So erfreulich es auch ist, dass das Bremer Ergebnis für die SPD weit über dem Bundestrend liegt, ist der Ausgang dieser Bundestagswahl für die SPD mit bundesweit 20,5 % eine herbe Niederlage. Die Ursachen dafür werden wir nicht nur im Bund, sondern auch in der Bremer SPD in den kommenden Wochen aufarbeiten und analysieren. Denn auch die Verluste in Bremen, wo die SPD 26,7 % der Zweitstimmen erhalten hat, können wir nicht schönreden. Besonders bitter ist, dass mit der AfD nun Rechtspopulisten in den Bundestag einziehen, und auch ein Bremer AfD-Kandidat den Einzug geschafft hat.

Mit Sascha Aulepp und Carsten Sieling
Das Ergebnis des Wahlabends ist eine klare Absage an die große Koalition, die SPD wird in den nächsten Jahren eine starke Opposition anführen. Wir dürfen nicht einer offen völkischen und rassistischen Partei dieses Feld überlassen. Unsere Aufgabe ist jetzt zu zeigen, dass die AfD keine Alternative ist, weil sie keine Alternative hat. Wir werden ihr in der parlamentarischen Arbeit sowie in den Ausschüssen selbstbewusst entgegentreten und auch außerhalb des Parlaments immer wieder in Gesprächen und im öffentlichen Diskurs deutlich machen, dass sie keine inhaltlichen Angebote für die Herausforderungen unserer Zeit bietet, sondern versucht, mit Ausgrenzung unsere Gesellschaft zu spalten. Gleichzeitig dürfen wir uns nicht zu stark an der AfD abarbeiten. Unsere Aufgabe ist jetzt allem voran, die Sozialdemokratie wieder gut aufzustellen und uns auf die inhaltliche Arbeit zu konzentrieren, die unseren Grundsätzen treu bleibt und echte Alternativen entwickelt.
 

Ergebnis Erststimmen im Wahl­kreis 54 - Bre­men I
 

Ergebnis Zweitstimmen Land Bremen