Berlinfahrten

Berlin, Berlin!

 
Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Bremen sind herzlich eingeladen, mich in Berlin zu besuchen. Wenn Sie Interesse an einer Fahrt nach Berlin haben, wenden Sie sich gerne an mein Wahlkreis-Büro in Bremen:
 
Ihre Ansprechpartnerin: Gisela Waltemathe
E-Mail: sarah.ryglewski.wk@bundestag.de
Tel.: 0421 / 3501825 | Fax: 0421 / 357283

Wahlkreisbüro
Sarah Ryglewski, MdB
Obernstr. 39-43
28195 Bremen
 
Von einer Klassenfahrt mit Kuppelbesuch und persönlichen Gespräch bis zu mehrtägigen Bildungsfahrten, die über das Bundespresseamt organisiert werden, gibt es mehrere Möglichkeiten, einen Blick hinter die Kulissen von Regierung und Parlament werfen. Mit einem Klick finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Besuchsmöglichkeiten des Deutschen Bundestages. Bitte beachten Sie, dass eine frühzeitige Anmeldung von Vorteil ist und Wartelisten bestehen können.
 

Dreitägige Informationsfahrt in die Bundeshauptstadt

Für politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis gibt es die Möglichkeit, an einer dreitägigen Informationsfahrt nach Berlin teilzunehmen. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung trägt das Bundespress- und Informationsamt der Bundesregierung. Zum Programm gehören Besuche im Reichstag, in der Bremer Landesvertretung, in einem oder mehreren Bundesministerien, in Einrichtungen und Orten der Zeitgeschichte sowie eine politische Stadtrundfahrt.
 

Plenarbesuche und Vorträge für Schulklassen, Jugendgruppen, Vereine

Für Schulklassen, Jugendgruppen und Vereine gibt es die Möglichkeit, eine Plenarsitzung oder einen Vortrag auf der Besuchertribüne des Bundestages zu verfolgen. Das Mindestalter beträgt dabei 15 Jahre. Besuchergruppen können sich in meinem Bremer Wahlkreisbüro anmelden. Zudem bietet der Deutsche Bundestag ein spezielles Programm für Kinder und Schulklassen an. Dieses richtet sich an Kinder zwischen sechs und vierzehn Jahren sowie Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10. In sehr eng begrenztem Umfang kann ich als Bundestagsabgeordnete beim Besucherdienst des Deutschen Bundestages Fahrtkostenzuschüsse ohne Gewähr auf eine Bewilligung beantragen. Hierfür bestehen keine festen Antragsfristen. Ein Anspruch auf Gewährung dieser Zuschüsse für die einzelnen Besuchergruppen besteht nicht.
 

Grundsätzlich gilt:

Die Nachfrage nach Berlinfahrten, Plenarbesuchen und Fahrtkostenzuschüssen übersteigt bei Weitem Platzangebot und Finanzbudget. Deshalb empfehle ich Ihnen eine langfristige Vorplanung von mehreren Monaten. Bitte denken Sie daran, dass für jeden Besuch im Bundestag für jeden Teilnehmer ein Personalausweis oder Reisepass vorliegen muss. Zudem gibt es aufgrund erhöhter Sicherheitsanforderungen Personen- und Gepäckkontrollen. Die Besuchergruppen müssen ihre Teilnehmerlisten eine Woche im Voraus beim Besucherdienst des Deutschen Bundestages einreichen.

 

Besuchergruppe im Reichstag